Mystic City – Das gefangene Herz | Theo Lawrence

Meine Lieben,

heute habe ich eine Rezension zu „ Mystic City – Das gefangene Herz“ von Theo Lawrence für euch. Wie es mir gefallen hat, könnt ihr hier erfahren.

Informationen zu dem Buch:

Preis: 16,99 Euro

Format: Print, eBook

Seitenanzahl: 416 Seiten

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Genre: Jugendliteratur, Dystopie, Fantasy

Reihe: Band 1

Verlag: Ravensburger Buchverlag

Um was geht es in dem Buch?

Das Buch handelt von Aria Rose, welche eines Tages ohne Gedächtnis aufwacht. Durch eine Klimakatastrophe in der die Pole schmolzen entstehen zwei gespaltene Welten. In den Horsten leben die reichen Bürger und unten in der Tiefe leben die Mystiker und Tieflinge (Ärmsten der Armen). Es herrscht also eine Zweiklassen Gesellschaft. Den Mystikern wird zweimal im Jahr ihre mystische Kraft abgeschöpft. All jene die sich dieser Prozedur entziehen werden als Rebellen betitelt.

Zu Beginn der Geschichte kommt heraus, dass Aria durch eine Überdosis Stic ihr Gedächtnis verloren haben soll. Auf der Verlobungsfeier lernt sie ihren zukünftigen Mann Thomas kennen. Beide Familien zählen als die einflussreichsten Familien und wollen gemeinsam gegen die Mystiker angehen.

Doch so sehr sie versucht sich an die Liebe zu Thomas zurück zu Erinnern desto öfters denkt sie an Hunter, einen Mystiker.

Sie geht auf die Suche nach dem Grund des Gedächtnisverlustes und kommt zu Erkenntnissen, welche ihr Leben vollkommen durcheinander bringen.

Wie gefällt mir das Cover?

Wow, einfach nur wow.

Wie lautet der erste Satz?

“ Die Party hat ohne mich begonnen.“

Was ist meine Meinung zu dem Buch?

Lawrence hat es geschafft die Gefühlsregungen bei Aria als auch bei Hunter gut um zusetzen. Er hat einen tollen Schreibstil mit dem ich mich sofort zurecht fand. Einfach grandios. Die Story gefiel mir sehr gut. Es hat klassische dystopische Elemente, die jedoch neu verpackt und ausgeschmückt wurden. Die Charaktere sind sympathisch und schlüssig.

Alles in allem ein sehr gelungenes Buch.

Wer ist mein Lieblingscharakter?

Hunter. Schon vom ersten Moment an bin ich ihm verfallen. Obwohl er sich hinter einer Fassade versteckt, welche wir nur Stückchenweise zu greifen bekommen, hat er einen großen Platz in meinem Herzen gewonnen.

Gibt es einen Bookboyfriend?

Bisher noch nicht.

Das Buch in drei Worten:

Magie, Liebe, Rebellion

Meine liebsten Zitate:

“ Ist das Liebe? Ich weiß es nicht. Vielleicht“

“ […] Mir ist, als müsste ich sterben, wenn du nicht da bist. Und wenn du da bist, glaube ich sterben zu müssen, wenn du gehst. Das kann doch nur…“ „… Liebe sein?“ […] “

“ Nur wenige erleben die wahre Liebe, ich habe immer geglaubt, das Schlimmste wäre sie nie zu finden. Aber vielleicht ist es viel schlimmer, wenn du weißt, dass es diesen Menschen gibt, dessen Berührung dich schwach werden lässt, der dich mit Worten zum Lachen bringt, dich auch ganz ohne Worte versteht. Und dann wird dir dieser Mensch genommen.“

Mein Fazit:

Was soll ich sagen? Außer das ich es Liebe! Ich liebe Aria, ich liebe Hunter, ich liebe die Welt, die Lawrence vor meinen Augen erschaffen hatte. Ich liebe alles daran. Das Buch lässt einem nicht mehr los. Es ist toll. Ein grandioser Auftakt dieser Dystopie. Ganz klare Leseempfehlung!

Meine Wertung: