Mein bester letzter Sommer | Anne Freytag

Meine Lieben,

heute habe ich eine Rezension zu „Mein bester letzter Sommer“ von Anne Freytag für euch. Wie es mir gefallen hat, könnt ihr hier erfahren.

Informationen zu dem Buch:

Preis: 14,99 Euro

Format: Print, eBook

Seitenanzahl: 368 Seiten

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Genre: Jugendliteratur

Reihe: Band 3

Verlag: Heyne Fliegt

Um was geht es in dem Buch?

Das Buch handelt von der 17 jährigen Tessa. Wie viele junge Mädchen hat sie immer auf den perfekten Moment gewartet, wie der perfekte Kuss vom perfekten Jungen. Es gab nie Grund zur Eile, schließlich hatte sie ihr ganzes Leben lang noch Zeit. Doch dann erfährt sie, dass sie bald sterben müsse. Es veränderte ihren kompletten Blick auf die Welt. Sie ist fassungslos, launisch und wütend. Sie wartet nur auf das unausweichliche, bis sie Oskar trifft. Er stellt ihr komplettes Leben auf den Kopf. Oskar schenkt ihr eine einzigartige Reise, ihren besten, letzten Sommer.

Wie gefällt mir das Cover?

Ich finde das Cover einfach wunderschön. Mir ist es sofort ins Auge gesprungen und sofort angesprochen. Es gefällt mir durch den gezeichneten, sowie dem Wasserfarben- Effekt sehr gut. Der Einband ist nicht typisch glatt, sondern man spürt das raue Papier, dies gefiel mir ebenfalls sehr.

Wie lautet der erste Satz?

“ Die großen Kopfhörer liegen weich auf meinen Ohren und verschlucken die Außenwelt“

Was ist meine Meinung zu dem Buch?

Anne Freytag hat mit diesem Buch einen Meilenstein gelegt. Schon vom ersten Satz aus habe ich es geliebt. Es ist äußlicher wie innerlich besonders. Wer mich kennt weiß, dass ich ein Herz für Bücher mit solcher Thematik habe. John Green hat mein Herz bereits berührt, ebenso A.J. Betts, doch Anne Freytag setzt ganz neue Maßstäbe. Ich habe noch nie, wirklich noch nie in meinem Leben, mit einem Buch so mitgelebt wie mit „Mein bester letzter Sommer“. Ich habe gelacht, geliebt und ja, auch geweint. Sehr geweint. So sehr, dass ich wirklich noch ein Dankesschreiben von Tempo erwarte, da ich die Verkaufszahlen in die höhe schnellen ließ. Ich glaube so viele Post-It´s habe ich ebenfalls noch nie in nur einem Buch benötigt. Wunderschöne Textstellen, welche mir immer noch die Tränen in die Augen treiben. Während ich diese Zeilen schreibe habe ich am ganzen Leib eine Gänsehaut, Teskar ging nicht spurenlos an mir vorbei. Ich leide und liebe immer noch, ich glaube auch nicht dass sich das ändern wird. Anne hat es geschafft eine schwierige Thematik charmant zu verpacken, ohne etwas zu verschönigen. Danke Anne, danke für dieses besondere literarische Werk.

Wer ist mein Lieblingscharakter?

Das kann ich guten Gewissens mit Oskar beantworten. Er ist der nette junge von Nebenan. Man muss ihn einfach lieben.

Gibt es einen Bookboyfriend?

Um ehrlich zu sein nein. Oskar ist toll, aber für mich viel zu nett um ihn als Bookboyfriend zu sehen.

Das Buch in drei Worten:

Herzzerreißend, wunderschön, traurig

Meine liebsten Zitate: 

“ Sterben ist eben nicht wie geboren werden, nur rückwärts. Es ist das Gegenteil. Und zum Leben gibt es kein Gegenteil“

“ Das Leben wird nicht definiert von den Momenten, in denen du atmest, sondern von denen, die dir den Atem rauben“

“ Wir alle haben zwei Leben. Das zweite beginnt, wenn wir realisieren, das wir nur eins haben“

Mein Fazit:

Herzzerreißen, tod-traurig, lustig und vor allem eins… wunderschön. Gefühle vom ersten bis zum letzten Satz. Schließt schon einmal einen Dauerauftrag bei dem Taschentuchhersteller eures Vertrauens ab. Ihr werdet es gebrauchen.

Meine Wertung: