Hollys Manuskript | Mira Bluhm

Meine Lieben,

heute habe ich eine Rezension zu Hollys Manuskript von Mira Bluhm für euch. Wie es mir gefallen hat, könnt ihr hier erfahren.

Informationen zu dem Buch:

Preis: 1,99 Euro

Format: eBook

Seitenanzahl: 91 Seiten

Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Genre: Jugendliteratur

Reihe: Einzelband

Verlag: Selfpublisher

Um was geht es in dem Buch?

Das Buch handelt von May, deren Leben sich komplett ändert als ihre Eltern sich dazu entscheiden sich scheiden zu lassen. Sie zieht mit ihrer Mutter fort. Ihre beste Freundin schenkt ihr zum Abschied ein selbstverfasster Roman. Als sie beginnt diesen Roman zu lesen wird ihr Leben nicht mehr so sein, wie es vorher war.

Wie gefällt mir das Cover?

Farbauswahl und Covergestaltung gefallen mir sehr gut, es hatte mich dazu verleitet es zu lesen. Die kleinen Ornamente gefallen mir ebenfalls sehr gut, sie lockern das Cover meiner Meinung nach etwas auf. Alles in allen ist es ganz süß.

Wie lautet der erste Satz?


“ May legte das Paket neben sich auf den Boden.“

Was ist meine Meinung zu dem Buch?

Das Buch besitzt zwei Handlungsstränge. Einerseits das echte Leben von May und andererseits das Leben von Raven in Hollys Manuskript, welches Holly May schenkte bevor diese wegzog. 

Leider waren diese zwei Welten sehr verwirrend. Ich brauchte einige Sätze um mich zurecht zu finden in welcher Welt wir uns nun bewegten. Oftmals wurde es noch etwas verwirrender, da May mit in Ravens Welt trat. Es gab zwar immer wieder Unterkapitel, doch alles in allem half es nicht mich im Buch zurecht zu finden. Leider verstehe ich bisher nicht weshalb May in der Manuskriptwelt eine Rolle spielte. Etwas mehr Klarheit darüber hätte geholfen. Beide Hauptcharaktere blieben sehr oberflächlich. Ich konnte leider kaum in das Innere der Protas schlüpfen. Ich erlebe gerne Gefühle oder die Gedanken in Büchern mit. Mit etwas mehr Tiefe hätte ich mich vermutlich eher mit den Protas identifizieren gekonnt. So jedoch hatte das Buch nicht nur „Negatives“. Es ist wirklich ein süßes Buch, welches man schnell und auch noch in der Nacht lesen kann, da der Schreibstil nicht schwer ist. Dies ist jedoch kein Nachteil. Ich hab lieber einen leichteren Schreibstil als wenn ich mir noch Minuten danach Gedanken um einen Absatz machen muss. 

Die Idee mit den zwei Geschichten in einer gefällt mir auch sehr gut, auch wenn man diese etwas mehr ausbauen gekonnt hätte. Es ist eine etwas andere Geschichte, die jedoch, wenn man sich darauf einlässt, Spaß macht zu lesen.

Wer ist mein Lieblingscharakter?

Es gibt keinen Lieblingscharakter.


Gibt es einen Bookboyfriend?

Nein diesmal nicht.

Das Buch in drei Worten:

Freundschaft, Liebe, Manuskript


Mein Fazit:

Es ist ein schönes Buch, dass man ab und an etwas ausbauen könnte. Trotzdem versprüht es einen eigenen Charm, der mir gut gefällt.

Meine Wertung:

Hierbei möchte ich mich noch herzlich bei Mira Bluhm für das Rezensionsexemplar bedanken.