Forbidden Touch – Sieben Sekunden | Kerstin Ruhkieck

Meine Lieben,

heute habe ich eine Rezension zu „ Forbidden Touch – Sieben Sekunden“ von Kerstin Ruhkieck für euch. Wie es mir gefallen hat, könnt ihr hier erfahren.

Informationen zu dem Buch:

Preis: 3,99 Euro

Format: Print, eBook

Seitenanzahl: 346 Seiten

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Genre: Jugendliteratur, Fantasy, Dystopie

Reihe: Band 1

Verlag: Impress by Carlsen

Um was geht es in dem Buch? 

Sie leben in der perfekten Welt, in der drei Ligen der Schönheit sie einordnen. Zwischen den Ligen ist der Körperkontakt strengstens verboten. Generell wird jeder Körperkontakt von dem Regime beobachtet und kontrolliert, so darf ein Händedruck nicht länger als drei Sekunden dauer, eine Umarmung fünf. Theoretisch braucht der Mensch eine Berührung von sieben Sekunden um sich zu verlieben. Doch als Novalee den überdurchschnittlich attraktiven Graey kennen lernt bemerkt sie wie kurz sieben Sekunden sein können. Novalee, die sich immer an die Regeln gehalten hat, beginnt am System mehr und mehr zu zweifeln. Doch dann ist es dafür viel zu spät. Werden Sie und ihre Freunde eine Möglichkeit finden zu überleben?

Wie gefällt mir das Cover?

Einfach nur wow. Es ist wirklich wunderschön, es gefällt mir sehr gut. Es war der Grund mir das Buch näher anzusehen.

Wie lautet der erste Satz?

“ Nur ein Koffer, mehr durfte sie nicht behalten.“

Was ist meine Meinung zu dem Buch?

 An alle! Ihr müsst dieses Buch lesen! Unbedingt! Wieso? Ganz einfach weil es grandios ist. Die Idee dahinter finde ich ausgesprochen genial, diese habe ich bislang auch noch nicht woanders gelesen. Die Ausführung ist tadellos, es gab nicht einen Moment bei dem ich etwas hinterfragt habe, es war alles schlüssig. Ein roter Faden zog sich kontinuierlich durch das Buch. Zwischen den beiden Hauptcharaktere Novalee und Crish gab es Kapitel übergreifende Parallele, die sehr geschickt miteinander verworren waren. Die Charaktere empfand ich alle als sehr gut durch dacht. Der Schreibstil hat es mir leicht gemacht mich in der neuen Welt zurecht zu finden. Es ist eine wunderschöne dystopische Gesichte voller Liebe, Spannung und Intrigen. 

Wer ist mein Lieblingscharakter?

Graey finde ich mit Abstand am tollsten.

Gibt es einen Bookboyfriend?

Bisher noch nicht, obwohl Graey durchaus die Chancen dazu hat.

Das Buch in drei Worten:

Liebe, Berührungen, Dystopie

Meine liebsten Zitate: 

“ Menschen sind Monster. Sie urteilen mit den Augen und nicht mit dem Herzen.“

“ Es schien, als könne er sie sehen, so sehen, wie sie wirklich war, mit all ihren Fehlern, all ihren Makeln, nicht nur denen an der Oberfläche, sondern auch denen in ihrem Inneren“

“ Denn du bist perfekt. Und wenn du Menschen findest, die das erkennen, halte sie fest.“

“ Wenn du was gefunden hast, für das es sich zu kämpfen lohnt, dann solltest du das auch tun.“

“ Erinnerungen sind manchmal nicht genug.“

Mein Fazit:

Sehr gelungener Auftakt einer vielversprechenden Trilogie!

Meine Wertung: