Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele | Suzanne Collins

Meine Lieben,

heute habe ich eine Rezension zu Tödliche Spiele von Suzanne Collins für euch. Wie es mir gefallen hat, könnt ihr hier erfahren.

Informationen zu dem Buch:

Preis: 18,95 Euro

Format: Print, eBook, Audio

Seitenanzahl: 416 Seiten

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Genre: Jugendliteratur, Fantasy, Dystopie

Reihe: Band 1

Verlag: Verlagsgruppe Oetinger

Um was geht es in dem Buch? 

Nach einem langen und grausamen Krieg existiert Nordamerika nicht mehr so wie wir es kennen. Aus den Trümmern entstand ein neues Regime namens Panem. Dieses Land ist in 12 Distrikte aufgeteilt. Jedes Jahr finden schreckliche Spiele statt, die Hungerspiele. 24 Jugendliche im Alter zwischen zwölf und achtzehn Jahren werden in eine immer wechselnde Arena geschickt. Regeln? Es gibt keine. Nur ein Jugendlicher wird überleben. Als die sechszehnjährige Katniss erfährt, dass ihre erst zwölfjährige Schwester ausgelost wurde, meldete sie sich freiwillig um das Leben ihrer Schwester zu retten. Gemeinsam mit dem männlichen Tribut Peeta nimmt sie den Kampf auf. Ein Spiel um Leben und Tod startet. Wem kann sie vertrauen? Was empfindet sie für Peeta? Wird sie überleben?


Wie gefällt mir das Cover?

Das Cover passt sehr gut zu der Geschichte, jedoch muss ich ehrlich sein, dass es mich vor einigen Jahren zu der Zeit in der ich die Bücher las, nicht sehr angesprochen haben. Heutzutage finde ich die Cover okay, es gibt schönere aber auch weniger schöne.

Wie lautet der erste Satz?


“ Als ich aufwache, ist die andere Seite des Bettes kalt.“


Was ist meine Meinung zu dem Buch?

Nicht nur für Jugendliche! Ein MUST HAVE für alle! Unglaublich toll! Der komplette Aufbau der Geschichte ist detailliert, flüssig und schlüssig. Generell die Idee dahinter finde ich absolut genial. Die Umsetzung meiner Meinung nach perfekt. Die Vorgeschichte und der Hauptakt in der Arena ist spannend geschrieben. Ich habe mich schon auf den ersten Seiten in den Schreibstil eingefunden. Ich finde es toll dass die Autorin den TV-Reality Wahn aufgreift, dies hatte ich zuvor noch nicht gelesen. Die Autorin hat es geschafft die Tribute so emotionslos und mit fehlendem Mitgefühl zu beschreiben, dass es mich manchmal selbst verwundert und geschockt hat. Es war teilweise sehr erschreckend wie wenig Unterschiede es zwischen der futuristischen und der heutigen Gesellschaft gibt. Ein dramatisches und unendlich spannendes Buch, dass zum nachdenken anregt.

Wer ist mein Lieblingscharakter?

Katniss, da sie sich für ihre Schwester freiwillig meldet, sie ist intelligent und mutig. Das gefällt mir sehr.

Gibt es einen Bookboyfriend?

Team Peeta


Das Buch in drei Worten:


Liebe, Hungerspiele, Dystopie


Mein Fazit:

Genialer Auftakt einer wundervollen Trilogie! Einfach toll! Ein Muss in jedem Bücherregal!

Meine Wertung: