Die Nacht der tausend Farben | Claudia Rehm

Meine Lieben,

heute habe ich eine Rezension zu „ Die Nacht der tausend Farben“ von Claudia Rehm für euch. Wie es mir gefallen hat, könnt ihr hier erfahren.

Informationen zu dem Buch:

Preis: 3,99 Euro

Format: eBook

Seitenanzahl: 416 Seiten

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Genre: Jugendliteratur, Fantasy

Reihe: Band 1

Verlag: Selfpulisher

Um was geht es in dem Buch?

Emma ist eine Formwandlerin. An ihrem sechszehnten Geburtstag wird sie in der Nacht der Tausend Farben zum ersten Mal ihre tierische Form annehmen. Doch Emma verwandelt sich nicht wie geplant in ein Tier, sondern in das Element des Feuers. Das bringt sie in große Gefahr. Um dem sicheren Tot zu entkommen flüchtet sie zur dunklen Seite der Magie. Doch kann sie den dunklen Gestaltwandlern vertrauen? Wieso nehmen diese sie auf, obwohl die gesamte Nation Angst vor ihr hat und sich gegen sie stellt? Auf welcher Seite wird Emma kämpfen, der bösen oder der guten?

Wie gefällt mir das Cover?

Das neue Cover finde ich um längen besser als das alte. Es sieht wirklich viel schöner aus.
Wie lautet der erste Satz?

“ Der stürmische Meereswind riss an Emmas schwarzen Haaren und stellte mit seinen tosenden Böen immer wieder ihr Gleichgewicht auf die Probe“

Was ist meine Meinung zu dem Buch?

Ach wo soll ich beginnen…? Ich wurde mit dem Buch nicht warm. Bei 8% habe ich mir schon überlegt es abzubrechen. Doch ich wollte dem Buch eine Chance geben. Also las ich bis 68 % weiter bis ich es offiziell abgebrochen hatte. An sich fand ich die Geschichte nicht schlecht, doch leider kam ich mit dem Schreibstil nicht klar. Leider wurde unter anderem immer wieder „das Mädchen mit den eisblauen Augen“ und „das Mädchen mit dem feuerrotem Haar“ wiederholt. Dies empfand ich als sehr nervig. Ich erwischte mich beim abschweifen meiner Gedanken während dem Lesen. Ich musste mich wirklich sehr konzentrieren bei der Story zu bleiben. Anfänglich war ich sehr froh als ich das Buch abgebrochen hatte. Doch nur zwei Tage später habe ich mich zusammen gerissen und habe das Buch zu Ende gelesen. Ich wollte es nicht einfach so unbeendet da liegen lassen. Ich wollte eine ehrliche und komplette Rezension schreiben, denn ich finde die Autorin hat dies verdient. Abgesehen von den oben genannten nervigen Wiederholungen fand ich es weiterhin gut. Es zog sich zwischendrin etwas, aber das kenne ich schon von anderen Büchern. Das Ende war wiederum sehr spannend. Die Geschichte ist gut. Die Gefühle der Charaktere hätten teilweise mehr ausgebaut werden können. Es herrschte öfters eine Distanzierung zwischen mir und den Figuren. Doch alles in allem waren sie mir sympatisch. 

Wer ist mein Lieblingscharakter?

Es gibt keinen Lieblingscharakter.

Gibt es einen Bookboyfriend?

Nein, leider nicht.

Das Buch in drei Worten:

Formwandler, Magie, Elemente

Meine liebsten Zitate: 

“ Die Persönlichkeit eines jeden Menschen hatte Tausende, unterschiedliche Facetten […]“

“ Du fürchtest nicht die Absichten eines menschen sondern ihre Unberechenbarkeit […]“

Mein Fazit:

Die Geschichte an sich ist gut, wer sich an den Wiederholungen nicht stört wird mit dem Buch seinen Spaß haben. 

Meine Wertung:

Ich möchte mich hiermit noch herzlich bei Claudia Rehm für das Rezensionsexemplar bedanken.