Abendsonne | Jennifer Wolf

Meine Lieben,

heute habe ich eine Rezension zu „ Abendsonne“ von Jennifer Wolf für euch. Wie es mir gefallen hat, könnt ihr hier erfahren.

Informationen zu dem Buch:

Preis: 3,99 Euro

Format: Print, eBook

Seitenanzahl: 267 Seiten

Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Genre: Jugendliteratur, Fantasy

Reihe: Band 2

Verlag: Carlsen

Um was geht es in dem Buch? (Achtung eventueller Spoiler)

Daliah ist die nächste Auserwählte der Jahreszeiten. Nie hätte sie gedacht, dass dies jemals geschehen wird, da sie nur ein gewöhnliches Mädchen und keinesfalls eine Hüterin ist. Doch dieses Mal wollte die Göttin Gaia unbedingt ein Mädchen aus Hemera und die Auswahl fällt auf Daliah. Sie wird zu den Jahreszeiten geschickt, doch für wen wird sie sich entscheiden? Wird sie mit ihrem Heimweh klar kommen? Wird sie sich verlieben?

Wie gefällt mir das Cover?

Die Farbe gefällt mir ausgesprochen gut, alles in allem finde ich das Cover schöner als die Cover der anderen Teile, obwohl diese auch schön sind.

Wie lautet der erste Satz?

“ Die Abendsonne scheint mir ins Gesicht“

Was ist meine Meinung zu dem Buch?

 Abendsonne ist der Nachfolger von Morgentau. Demnach war mir die Welt und die Grundidee der Geschichte bereits bekannt. Die weibliche Protagonistin ist dieses Mal eine andere. Schnell habe ich mich an sie gewöhnt. Der Schreibstil bleibt weiterhin simple. Es lässt sich schnell und flüssig lesen. Alles in allem zieht sich ein roter Faden durch das Buch und es ist alles schlüssig. Ich hab wohl ein Herz aus Stein, aber mich hat dieses Buch wie der Vorgänger wiederum nicht zum Weinen gebracht. Jedoch hab ich mich im Buch verloren, ich habe alles im mich herum vergessen. Es ist ein großes Talent, dass sie Autorin hineinbringt. Ich finde es ein super Buch, auch wenn es ein paar starke Parallele zum Vorgänger gab und es somit etwas vorhersehbar war. 

Wer ist mein Lieblingscharakter?

Nevis, auch wenn er nicht Hauptcharakter ist.

Gibt es einen Bookboyfriend?

Für mich diesmal nicht.

Das Buch in drei Worten:

Liebe, Jahreszeiten, Hemera

Zitate: 

„Aber manchmal ist es gar nicht falsch, dass Bild deines Lebens mit Weiß zu überstreichen und mit neuen Farben zu beginnen. Du bist der Pinsel Daliah. Du bestimmst, wie das Bild aussieht. Der Rahmen und die Leinwand mögen vorgegeben sein, aber du wählst die Farben und das Motiv.“

Mein Fazit:

Nettes Buch, dass an den Vorgänger anschließt.

Meine Wertung: